ETB kann Fehlstart nicht aufholen: 67:90-Niederlage in Recklinghausen

Zwei Viertel gewannen die ETB Wohnbau Miners am Samstagabend bei Citybasket Recklinghausen, ebenso viele wie die Gastgeber. Ausgeglichen verlief das Derby im Vest dennoch nicht: Der ETB musste über 30 Minuten einen 12:31-Rückstand abtragen, mit dem Citybasket gleich im ersten Abschnitt fehlendes Wurfglück der Miners bestraft hatte. Dieser Fehlstart war am Ende vorentscheidend für eine 67:90-Niederlage, mit dem der Abstieg für die Essener auch rechnerisch immer näher rückt.

Die Konstanz, die Björn Barchmann vor dem Spiel angemahnt hatte, fehlte dem ETB gleich zu Beginn. „Wir haben unsere Würfe nicht getroffen, und das hat Citybasket am anderen Ende des Feldes gnadenlos bestraft“, musste der Miners-Interimscoach anerkennen. Die Gastgeber, am Ende mit 47,8% Dreierquote, nutzten ihre Wurfgelegenheiten vor allem im ersten Abschnitt sehr hochprozentig. Der ETB brauchte hingegen zehn Minuten, um im Derby anzukommen.

Ab dem zweiten Viertel gelang dies dafür umso besser: Angeführt von einem starken Chris Alexander konnte das Team zumindest die verbleibenden drei Abschnitte ausgeglichen gestalten. 22:19 gewannen die Miners das zweite Viertel, 23:22 das dritte (ehe sich Citybasket mit 18:10 das letzte sicherte).

Neben dem US-Amerikaner, am Ende mit 23 Punkten Topscorer der Essener, setzte vor allem Simon Obi ein Ausrufezeichen. Druckvoll zog der Forward, normalerweise in der zweiten Mannschaft des ETB in der 2. Regionalliga am Start, über die Grundlinie zum Korb und schloß beidhändig mit einem krachenden Dunking ab. Ein Startschuss für eine richtige Aufholjagd wurde allerdings auch dieses Highlight nicht: Die Miners konnten ihren Rückstand im gesamten Spiel nicht in den einstelligen Bereich drücken.

Während die Gastgeber durch den Sieg als Tabellenfünfter ihren Playoff-Kurs halten, bleibt der ETB Schlusslicht in der 1. Regionalliga. Bei sieben verbleibenden Spielen ist der rettende zwölfte Rang mittlerweile sechs Siege entfernt.

In Recklinghausen spielten Alexander (23 Punkte), Michael Möbes (13), Bakkali (8), Obi (7), Moukas (5), Hamad (4), Broer (4), Plescher (3), Beckmann.

Foto: André Steinberg

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.