Den Tabellenletzten nicht unterschätzen

ETB Miners empfängt am kommenden Samstag die NEW Elephants Grevenbroich im Hallo

Eigentlich ist der Sieg am kommenden Samstag gegen die die NEW Elephants Grevenbroich schon in trockenen Tüchern, schließlich kommt ja „nur“ der Tabellenletzte nach Essen!
Mitnichten! Mit Grevenbroich gibt zwar in der Tat „nur“ das Schlusslicht der Liga seine Visitenkarte in Essen ab, aber die ETB-Miners müssen und sollten sich auf einen starken Gegner einstellen. Mit Grevenbroich kommt eines der offensivstärksten Teams der Liga in die Sporthalle Am Hallo.

Am vergangenen Wochenende beendete das Team von Trainer Ken Pfüller seine schwarze Serie und behielt gegen die BBA Hagen erstmalig in dieser Saison mit 93:88 die Oberhand. Dabei punkteten mit John Wesley Murry (29), Bastian Becker (23), David Markert (13) und Dzernal Selimmovic mit 12 Punkten gleich vier Spieler zweistellig. Die Woche zuvor zwangen die „Elefanten“ die BG Dorsten in die Overtime, verloren letztendlich knapp mit 107:103. Auch in diesem Spiel punkteten vier Spieler doppelt, wobei Murry mit 35 Punkten herausstach. Ebenso ging das Spiel gegen Ibbenbüren zwei Tage zuvor erst in der Overtime knapp mit 99:107 verloren.

„Die Grevenbroicher haben am Anfang der Saison viel Pech gehabt und kommen allmählich so richtig in Fahrt“, weiß Lars Wendt, Headcoach der Miners. „Wir müssen auf der Hut sein und dürfen nicht den Fehler machen, unseren kommenden Gegner zu unterschätzen.“
Genauso so sieht es auch der sportliche Leiter der Miners, Raffi Wilder: „Die Elefanten sind besser als ihr aktueller Tabellenplatz es aussagt. Das Team spielt schnell und schließt quasi aus jeder Lage ab. Dabei stechen Marc Raß mit 18 Zählern im Schnitt, US-Profi John Murry mit 23,8 Punkten und Center Dzernal Selimmovic besonders hervor.“

Die Trainingswoche der Miners, die sind nach der Niederlage in Leverkusen wieder ein wenig auf dem Boden der Tatsachen gelandet sind, verlief bis jetzt gut. Alle Spieler waren erstmalig in der Saison dabei, so dass das Team sich bis jetzt sehr gut vorbereiten konnte.
„Allmählich können wir von einem normalen Training sprechen“, freut sich Lars Wendt. „Wir versuchen uns bestmöglich auf den Gegner einzustellen und hoffen auf Unterstützung der Fans. Wir wollen und müssen dieses Spiel auf jeden Fall gewinnen.“

Sprungball gegen Grevenbroich ist am Samstag, 13. November, um 19:30 Uhr im Sportzentrum am Hallo an der Ernestinenstraße.
Karten gibt es nur im Vorverkauf unter rheinruhrticket.de Online-Shop – ETB Miners

Hinweis vor dem Kartenkauf:
Der Zutritt zur Halle ist nur mit dem Nachweis eines negativen Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden), einem PCR-Test (nicht älter als 24 Stunden), gilt für unter 16-Jährige (3G), einer vollständigen Impfung oder dem Nachweis einer Genesung (nicht älter als 6 Monate), für alle über 16-Jährigen (2G) gestattet.
Sollte kein Nachweis vorliegen wird der Zutritt zur Halle durch den Ordnungsdienst verwehrt. An der Halle wird keine Möglichkeit für Schnelltests angeboten.
Verpflichtung aller Teilnehmer zum Tragen von Mund-Nasenschutz innerhalb der Halle!
Es gilt das grundsätzliche Gebot zum Tragen einer medizinischen bzw. FFP-2 Maske ab dem Vorplatz der Sporthalle „Am Hallo“. Nach Einnahme des jeweiligen Sitzplatzes darf die Mund- und Nasenbedeckung abgenommen werden.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.