Kategorie: Allgemein

Noah Westerhaus ist Teil des 24/25 Kaders 

Die Minersfamily kann sich freuen, denn mit Noah Westerhaus bleibt ein bekanntes Gesicht für die anstehende Pro B Saison Am Hallo. 

Der 2 Meter Power Forward wird somit seine 3. Saison bei den ETB Miners bestreiten und hat sich in dieser Zeit stetig weiterentwickelt. Mit einer 36,1% Dreierquote und seinem Zug zum Korb konnte Noah in der letzten Saison sehr viel zum Erfolg der Mannschaft Beitrag. Gerade in der Playoff-Phase machte es den Anschein, als wenn er hier nochmal den extra Power Button betätigt hat und allein deshalb können sich die Fans und Supporter gewiss auf eine Fortsetzung in der Pro B freuen.

“Ich freue mich sehr darauf, weiter zu machen und auch in der ProB mit der Mannschaft erfolgreich zu sein. Außerdem freue ich mich besonders, die Leute wiederzusehen, die mit uns im Mai den Aufstieg gefeiert haben und die, die uns die ganze Saison unterstützt haben”, lässt uns Noah wissen. 

Sein Headcoach Lars Wendt bestätigt:” Noah wird zusammen mit Dzemal der Dienstälteste Spieler sein, er geht mit uns in die dritte Saison. Das zeigt, dass wir wissen, was wir an ihm haben und er weiß, was er an uns hat. Er wird uns mit seinem gefährlichen Wurf von außen wichtige Minuten auf den großen Positionen geben und seine positive Entwicklung fortsetzen. Wir freuen uns, dass er dabei bleibt!

Und auch der Herr, der für die sportliche Leitung beim ETB zuständig ist, Raphael Wilder findet ähnliche Worte zu dieser tollen Weiterverpflichtung: ”Wir sind froh Noah jetzt auch im 3. Jahr bei uns zu haben und haben aufgrund seiner Zugehörigkeit auch im letzten Jahr schon zum Co-Captain ernannt. Er hat Fortschritte in seinem gesamten Spiel gemacht und war ein wichtiger Teil der Aufstiegsmannschaft. Mit seiner guten Athletik, seinen 3ern und seiner persönlichen Entwicklung, hat er uns insbesondere im letzten Spiel ganz klar gezeigt, dass er auch in der Pro B das Miners Trikot tragen sollte.”

Der Verein sowie die Fans und Supporter freuen sich sehr auf eine weitere Saison mit Noah und wünschen alles Gute für die Vorbereitung auf die Pro B!

Let’s Go Noah, Let’s Go !!!

Danke für die mega Saison 

Die Wege der ETB Miners und einiger Spieler trennen sich. Heute wurde bekannt, dass Marius Behr, Justin Andrew und Timothée Troussel den Pro B Aufsteiger in der Saison 24/25 Personaltechnisch nicht weiter unterstützen werden. 

Marius Behr dazu: “Ich bin sehr glücklich ein Teil des großartigen Aufstiegs gewesen zu sein. Die Mannschaft, die Trainer, die Fans am Hallo und alle Helfer:innen abseits des Feldes sind Teil dieses Erfolges.

Für mich persönlich war es nichtsdestotrotz eine schwierige Saison mit Verletzungen und Rollenfindungsproblemen. 

Ich wünsche den Miners nur das beste für die Zukunft und bin der festen Überzeugung, dass Lars und Raffi einen schlagkräftigen Kader für die kommende Saison in der Pro B zusammenstellen werden. Wir sehen uns mit Sicherheit bei dem ein oder anderen Spiel am Hallo.”

“Durch seine schwere Verletzung im Laufe der Vorbereitung konnte Marius nie an das Leistungsniveau anknüpfen, welches wir von ihm erhofft hatten. Dennoch hat sich Marius immer vorbildlich in den Dienst der Mannschaft gestellt und konnte uns in den Playoffs wichtige Minuten geben. Weiterhin war er mit seiner Erfahrung ein wichtiger Ansprechpartner für die jüngeren Spieler. Wir wünschen ihm alles Gute für seinen weiteren Weg!”, erklärt Headcoach Lars Wendt. 

Zur Personalie Justin Andrew teilte uns Raphael Wilder mit:” Ich hätte ihn sehr gerne auch in der Pro B im Kader gehabt, aber Justin schaut sich gerade nach anderen Möglichkeiten um. Ich wünsche ihm naturlich alles Gute auf seinem Weg und bin froh ihn bei unserem Weg nach oben dabei gehabt zu haben.” 

Lars Wendt ergänzt: ”Leider trennen sich unsere Wege, wir hätten Justin gerne in die ProB mitgenommen. Justin hat sich mit seiner Spielweise schnell in die Herzen der Zuschauer gespielt und war immer zur Stelle, wenn wir ihn brauchten. Mit seinen 14 Dreiern und 55 Punkten gegen Salzkotten hat er ein Spiel abgeliefert, welches niemand der Anwesenden je vergessen wird. Thank you Justin and all the best for your future!”

Justin selbst verabschiedet sich mit diesen Worten: ”Thanks to you & the ETB organization for allowing me to play with you guys & helping the team move up. I wish you guys the best in Pro B next year!“

Der Verein und die gesamte ETB Family wünschen allen Abgänge viel Erfolg auf ihren Wegen und bei ihren neuen Aufgaben. 

Wer wissen möchte, wie das neue Miners Team für die Pro B aussehen wird, sollte immer Mal wieder hier und auf unseren Social-Media-Kanälen vorbeischauen, denn schon am Wochenende steht die nächste Verpflichtungsbekanntgabe in den Startlöchern.

Grafik: Roland Schicho



Nikita Khartchenkov beendet seine Karriere

Der ein oder andere Basketballbegeisterte hat immer Mal wieder darüber spekuliert wie es mit der Shooting-Maschine Nikita Khartchenkov weitergeht und ob er noch einmal mit in die Pro B hoch geht. Nun ist es aber offiziell, dass Nikita seine Karriere mit dem Aufstieg der ETB Miners beendet. Der sympathische 2,01 in Leninggrad geborene Small Forward wechselte 2022 aus Schwelm erneut zu den Miners und blickt auf eine  Karriere zurück, in der er nicht nur Pro A und Pro B Erfahrungen sammelte, sondern auch in der Bundesliga für Braunschweig antrat. 

Nikita spielte 2014 sogar schon einmal als Leihgabe von Phoenix Hagen für den ETB in der Pro A ehe er dann unter niemand geringerem als Raphael Wilder zum FC Schalke 04 wechselte. 

Der heutige Sportliche Leiter der ETB Miners Gab folgendes Statement zu Nikitas Karriereende ab: “Mit Nikita beendet jemand seine Karriere, den ich nicht erst seit der letzten Saison kenne. Unsere Wege haben sich immer wieder gekreuzt und ich kann mich nur für sein Engagement und die Zeit, in der wir zusammengearbeitet haben, bedanken. Ich wünsche ihm alles Gute in jeder Hinsicht.”. 

Auch wenn den Miners für die kommende Saison durch den Abgang nun einiges an Treffsicherheit von außen fehlen wird, respektieren alle Beteiligten die Entscheidung von Nikita natürlich voll und ganz und verabschieden sich mit einem weinenden und einem lachenden Auge. 

“Nikita war in den letzten zwei Jahren ein großer Bestandteil der Mannschaft und hat gerade in der Finalserie nochmal gezeigt, dass er trotz seines Alters Spiele im Alleingang entscheiden kann – mit einer Meisterschaft abzutreten schafft nicht jeder. Ich ziehe den Hut, wie er die Vierfachbelastung von Job, Familie, Jugendtrainer und Spieler gemeistert hat. Er wird uns allen mit seiner Art und der Ruhe wie Kaltschnäuzigkeit fehlen. Es ist schön, dass er unserem Verein als Jugendtrainer erhalten bleibt und sein Wissen weitergeben wird. Nikita, du kannst sehr stolz auf deine Karriere sein und bis bald am Hallo!”, erklärt Lars Wendt.

Nikita selbst verabschiedet sich mit diesem Statement aus seiner aktiven Zeit: “..es war eine tolle Saison, die wir als Team weitestgehend dominiert haben und unser großes Ziel: Aufstieg erreichen konnten! 

Mir fiel die Entscheidung schwer, da ich seit meiner Kindheit mit dem Basketball verwurzelt bin und nun der Abschied als Spieler kommt. 

Es gibt wohl keinen richtigen Zeitpunkt, um sich von der Lieblingssache zu trennen, aber der Aufstieg ist sehr nah dran! 

Danke an meine Mitspieler! Danke Raffi und Lars! Ein großes DANKESCHÖN geht an die Unterstützenden und die Fans von den Miners. Ich danke all meinen Wegbegleitern im Abschnitt Spielerkarriere: meiner Familie, den Spielern, den Trainern! 

Was ich mit der frei gewordenen Zeit anstellen werde?: „Ich werde weiterhin in der ETB Jugend als Trainer agieren.“”

Der ETB als Verein und die Miners bedanken sich für die tolle und erfolgreiche Zeit, die man zusammen verbracht hat und auch noch verbringen wird. Nikita wird auch nach seiner aktiven Karriere immer ein Stück ETB bleiben und einen festen Platz im Herzen der Essener Fans haben.



Tim Schneider trägt auch in der Pro B das Miners Trikot 

Good News für alle Tim Schneider Fans,denn der Point Guard wird auch in der kommenden Saison für den ETB antreten und ist somit das zweite Puzzleteil im Kader für den Auftritt in der Pro B. 

In der vergangenen Saison kam Tim aus Gießen zu den Miners und legte 6,3 Punkte bei 19 Minuten Spielzeit in der regulären Saison auf. 

Gerade in den Playoffs zeigte sich dann aber dass Tim die extrameilen gehen kann, die im Aufstiegskampf benötigt werden und somit bestätigte er, dass Raphael Wilder in Bezug auf seine Personalie den richtigen riecher hatte, dann es sickerte durch, dass hier wohl von Anfang an die Option bestand, dass Tim im Falle eines Aufstiegs in die 2. Bundesliga automatisch verlängern würde. 

“Tim hat sich im Laufe der Saison stetig weiterentwickelt und ist eine absolute Bereicherung für das Team gewesen. Für mich war klar, dass er als Local Player dann auch in der Pro B nicht fehlen darf. Ich freue mich, ihn im Team zu haben.”, so Raphael Wilder.

Auch Tim freut sich über eine weitere Saison beim Essener Aufsteiger: “ Ich freue mich sehr auch in der kommenden Saison für die Miners aufzulaufen! Raffi und Lars leisten sehr gute Arbeit und Essen ist der richtige Standort für mich, um den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu gehen. Jetzt heißt es für uns in der ProB anzugreifen und ich freue mich schon wieder auf euch Fans am Hallo!”

Die Fans Am Hallo dürfte diese News ebenfalls freuen, denn Tim hat über die Saison hinweg einfach Klasse gespielt und in den Playoffs dann auch noch einmal mehr gezeigt, dass man auf ihn zählen kann, wenn es darauf ankommt, die Extrameile zu gehen. 

“Wir freuen uns, dass Tim weiterhin bei uns bleibt. Er hat vor allem in der Finalserie allen gezeigt, warum er so ein großer Bestandteil unseres Meisterteams war. Wir hoffen, dass er eine positive Entwicklung auch in der Pro B fortsetzt. Charakterlich passt er hervorragend zu uns in Essen und wird uns und den Fans noch viel Freude bereiten!”, erklärt Headcoach Lars Wendt 

Wir freuen uns auf das Wiedersehen in schwarz und weiß Tim !

Grafik: Roland Schicho



Dzemal Selimovic verlängert bei den ETB Miners

Nachdem nun offiziell bekanntgegeben wurde welche Teams in der Saison 24/25 in der 2. Bundesliga Pro B antreten werden. Gibt es auch die erste erfreuliche Nachricht zum Kader der ETB Miners. Stolz dürfen wir verkünden, dass Center Dzemal Selimovic seinen Vertrag bei den ETB Miners verlängert hat. Der Mann, der in der nicht nur in der Aufstiegssaison unter den Körben gearbeitet und gescored hat wie kein zweiter und in der vergangenen Saison 471 Punkte und 370 Rebounds erzielt hat, bleibt dem ETB also für einen guten Start in der Pro B erhalten. 

Dzemal war in der letzten Saison unsere große Konstante und hat in den Playoffs gezeigt, dass er der beste Spieler der Regionalliga war. Dementsprechend sind wir glücklich, dass er sich für ein drittes Jahr bei uns entschieden hat und seine Klasse nun auch in der ProB zeigen wird.”, kommentiert Lars Wendt diese erfreuliche Nachricht. 

Und auch Raphael Wilder, der im Hintergrund schon lange an einem angemessenen Kader für die Pro B arbeitet, scheint glücklich darüber zu seinen den Bigman in der 2. Bundesliga einsetzen zu können. ”Mir ist immer wichtig, dass wir auf Local-Ebene stabil unterwegs sind und deshalb war für mich klar, dass ich Dzemal als erstes fragen würde, ob er auch in der Saison 24/25 in der Pro B das Trikot der Miners tragen würde. Er hat eine überragende Saison gespielt und gerade in den Playoffs noch einmal mehr bewiesen, wie wichtig er für unser Team ist. In der Zeit in der wir zusammenarbeiten, hat er sich immer weiter entwickelt und kann nun seine erste Pro B Saison angehen. Ich freue mich sehr, dass wir ihn als erste Local-Verpflichtung bekanntgeben können.”

Dzemal Selimovic selbst hat der Minersfamily folgendes zu seiner Vertragsverlängerung zu sagen: „Ich freue mich sehr, auch in der kommenden Saison ein Teil der ETB Family sein zu dürfen und nun in der Pro B anzugreifen. Ein großes Lob gilt vor allem Raffi und Lars, die mindestens genauso hart, wenn nicht sogar noch härter als wir Spieler, für den Aufstieg gearbeitet haben. Jetzt schreiben wir ein neues Kapitel in der Pro B, das mit diesen grandiosen Fans und Supportern eine spannende Saison 24/25 verspricht.“

Der erste Grundstein ist hiermit also zumindest kadertechnisch schon mal gelegt und nun gilt es abzuwarten, weleche Namen das “Double W. Team” in den nächsten Tagen und Wochen noch so für die neue Saison im Lineup haben. 

News dazu bekommt ihr natürlich immer hier und auf unseren Social-Media-Kanälen. 

Wir freuen uns jedenfalls sehr darüber, dass wir mit Dzemal den ersten Local Spieler bekannt geben konnten.

Let’s go Dzemal, Let’s Go !!!

Grafik: Roland Schicho



Nun ist es offiziell! 

Die ETB Miners haben die Lizenz für die 2. Bundesliga Pro B erhalten! 

Damit sind die Miners nicht nur sportlich, sondern auch Lizenz-technischer offiziell der Aufsteiger aus der Regionalliga West. 

Das erklärte Ziel der letzten Saison ist somit also erreicht worden und Essen hat endlich wieder einen Zweitligisten im Basketball am Start.

Anders sieht es mit den Finalisten der Pro B Saison 2023/2024 aus, denn dort gehen beide Teams nicht hoch in die Pro A. 

Für die ETB Miners läuft die Vorbereitung im Hintergrund auf Hochtouren und die Herren Wilder und Wendt tüfteln fleißig an ihrem Kader für die 2. Bundesliga. 

Sobald uns dazu nähere Informationen vorliegen, werden wir diese natürlich hier veröffentlichen. 

Von Seiten der Geschäftsleitung ließ sich dieser Kommentar zur offiziellen Lizenzvergabe einfangen: “Wir sind froh, dass sich nun die ganze Arbeit von allen ausgezahlt hat und wir die Lizenz für die ProB erhalten haben. Auch wenn noch eine Menge Arbeit vor uns liegt, ist die Vorfreude auf die neue Saison schon riesengroß.”

Robert Hildebrandt und Dieter Homscheidt stecken also ebenfalls voller Tatendrang und freuen sich auf die anstehenden Aufgaben und das nächste Kapitel in der Geschichte der ETB Miners.

Wer Up to Date bleiben möchte, sollte uns zusätzlich auf Facebook und Instagram folgen, um alle wichtigen Infos rund um die beste Essener Basketballmannschaft zu erhalten. 

Let’s go Miners, Let’s Go !!!



Die ETB Miners suchen interessierte Spieler auf allen Postitionen für die Pro B !

Basketballer aufgepasst! Die ETB Miners suchen ab sofort interessierte Spieler auf allen Positionen für die 2. Bundesliga Pro B

Jeder der Interesse hat sich vorzustellen, hat jetzt die Möglichkeit sich zeitnah telefonisch bei unserem Sportlichen Leiter Raphael Wilder zu melden. 

Tel: +49 170 20 13 85 6

Wenn du denkst du bist der richtige Mann für die Pro B, dann melde dich kurzfristig bei Raffi, denn die Planung für die Kaderzusammenstellung läuft bereits auf Hochtouren. 

Nutze deine Chance, werde ein Teil der Minersfamily und spiele in der 2. Bundesliga Pro B !!!

Let’s Go Miners, Let’s Go !!!



Die Seitenlinie bleibt unverändert in der Pro B

Nun ist es offiziell. Lars Wendt bleibt Headcoach der ETB Miners und auch der sportliche Leiter Raphael Wilder nimmt die Herausforderung in der 2. Bundesliga Pro B an. Zugegeben wäre es verwunderlich gewesen, wenn die Herren, die das Ziel das Aufstiegs unter anderem mit angesteuert haben, plötzlich nicht mehr an der Seitenline Am Hallo und nun auch in den nördlichen Hallen der Republik anzutreffen gewesen wären. Aber in Sport gibt es immer wieder Entscheidungen die getroffen werden und deshalb freuen wir uns , dass dies eine Entscheidung ist, die den Miners und dem ETB schwarz-weiss Essen als Verein mehr als gut tun wird. 

Der sportliche Erfolg steht natürlich für die Fans und supporter im Vordergrund, aber um gesund in die Pro B starten zu können, bedarf es natürlich auch einige Stellschrauben im Hintergrund richtig zu justieren und so gab uns Robert Hildebrandt der einen Teil der Geschäftsführung bildet auch dazu ein kurzes Statement: „Nach dem sportlichen Triumph vor noch nicht einmal einer Woche, setzen wir aktuell alles daran, auch den nicht-sportlichen Aufstieg umzusetzen, d.h. die Organisation zu stärken und, noch viel wichtiger, auch die Gelder zu akquirieren, um für die ProB eine gute Mannschaft aufstellen zu können. Die ersten Schritte sind, dass wir uns mit klar und unkompliziert mit Raffi und Lars auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt haben. Wir können sehr froh sein, dass wir die beiden bei uns haben und mit ihnen zusammen die ProB angehen können.“

Mit der Weiterverpflichtung von Wendt und Wilder hat man quasi schon einmal das Grundgerüst für den sportlichen Erfolg stehen. Aber organisatorisch steckt noch viel mehr hinter einer Teilnahme in der 2. Bundesliga und dazu braucht es immer Menschen, die gar nicht unbedingt direkten Ballkontakt haben. “An dieser Stelle sei erwähnt, dass wir immer auf der Suche nach helfenden Händen und Personen mit gutem und nützlichem Netzwerk sind, um unseren tollen Fans auch eine gute Saison in der Pro B bieten zu können.”, ergänzt Robert Hildebrandt. 

Und auch Dieter Homscheidt erklärt in seiner Funktion als Geschäftsführer, dass eine tolle Zeit hinter uns liegt und eine noch viel spannender auf uns zukommen wird: “Eine sehr intensive Phase wurde erfolgreich beendet! Es war wunderbar, den Support der Fans zu erleben. Basketball is back in town. Der große Dank geht an alle Supporter, die diese Events Am Hallo erst möglich gemacht haben. Ebenso an die Sponsoren und Helfer! Jetzt gilt es die Hausaufgaben für die neue Saison zu erledigen. Wir freuen uns!”

Und dass sich noch einige Menschen mehr auf die neue Herausforderung freuen bestätigen die Kommentare von Lars Wendt und Raphael Wilder ebenfalls. “Ich freue mich sehr, dass wir alle gemeinsam den Weg in die ProB antreten! Vielen Dank an den Verein, die Helfer, Sponsoren und Unterstützer, insbesondere der Familie Wierig, der Stadt Essen, den Fans, Raffi und unseren Geschäftsführern Dieter und Robert, ohne die diese Reise nicht möglich wäre! Wir sind nach einer kurzen Pause wieder voller Tatendrang und können hoffentlich schon bald erste Entscheidungen verkünden. An die Fans: wir sehen uns Ende September am Hallo!”, so der Meistercoach.

Der Mann, der als Sportlicher Leiter und Assisten an der Seite von Lars Wendt einen sehr großen Anteil zum sportlichen Erfolg der Miners beigetragen hat ist Raphael Wilder und dieser äußerte sich so zur bekanntgabe, dass er weitermacht: “ Wir haben es geschafft und Basketball in Essen wieder Salonfähig gemacht. Den beiden Geschäftsführer Dieter und Robert bin ich dankbar für Ihr Vertrauen und stolz darauf, den Aufstieg realisiert zu haben. Ich danke unserem Team, dass es mit Sicherheit nicht immer leicht mit uns hatte und Lars für seine aufopferungsvolle Arbeit und die Zeit, die er in dieses Projekt gesteckt hat. Glückwunsch zu seinem ersten Aufstieg, so etwas nach einer relativ kurzen Coachingzeit umzusetzen haben nicht viele geschafft. Nach konsturktiven Gesprächen mit der Geschäftsleitung waren wir uns schnell einig darüber, dass ich weiter in meiner Funktion als sportlicher Leiter agiere und für mich war natürlich auch sofort klar, dass meine erste Amtshandlung selbstverständlich die sein würde, Lars weiterhin als Headcoach für die ETB Miners zu halten und ihm als Assistent zur Seite zu stehen. Ich hoffe, dass wir die Basketball-Euphorie in Essen aufrechterhalten und weiter entfachen können. Außerdem freue ich mich darauf, ein schlagkräftiges Team für die Pro B zusammenzustellen.”

Im Klartext heisst das, die Miners machen mit dem Erfolgsduo an ihrer Seite weiter, dass sie zum Aufstieg geführt hat! Jetzt ist es Zeit, sich auf die neue Saison vorzubereiten, sowohl als Verein, als auch als Fan oder Supporter. Lasst uns gemeinsam die neue Saison in der Pro B vorbereiten. Erzählt euren liebsten, den Arbeitskollegen, Freunden und Bekannten von der Erfolgsgeschichte der ETB Miners und lasst noch mehr Leute ein Teil der Minersfamily werden. Basketball in Essen ist 2. Bundesliga Pro B und darauf können wir alle stolz sein!

Alle Infos, News und Updates rund um die ETB Miners erhaltet ihr wie immer hier und auf unseren Socialmedia Kanälen.

Let’s Go Pro B, Let’s Go !!!

Jetzt ETB Miners Merch für die kommende Saison bestellen 

Damit ihr als waschechte MINERS-Fans auch optimal ausgestattet seid für die anstehende Saison in der Pro B, habt ihr die Möglichkeit euch schon vor dem ersten Spiel mit dem offiziellen Miners-Merch auszustatten. 

Vorbestellt werden kann an folgenden Tagen und zwar ausschließlich vor Ort und in Bar an der großen Helmholtz | Rosastr. 83 45130 Essen: 

21.05.24 von 19-21 Uhr

24.05.24 von 19-20 Uhr

Bestellbar sind:

ETB Miners Classic T-Shirt  17 €
ETB Miners Classic Hoodie 35 €

ETB Miners Champion T-Shirt  20 €
ETB Miners Champion Hoodie 40 €

ETB Miners Cap 25 €

Also nix wie hin zur Helmholtz und mit dem besten Basketball Merch eindecken, was es in Essen gibt!

Let’s Go Miners, Let’s Go !!!



ETB Miners steigen in die 2. Bundesliga Pro B auf

Nach einem fulminanten Basketballnachmittag Am Hallo verabschieden sich die ETB Miners aus der Regionalliga West und steigen in die 2. Bundesliga Pro B auf. 

Im Rahmen der anspruchsvollen Finalserie gegen BBA Hagen, bei der beide Teams jeweils 1 x Zuhause gewinnen konnten, fand das alles entscheidende 3. Spiel am Sonntag Nachmittag um 16:00 Uhr in der Sporthalle Am Hallo statt. Trotz dem (quasi spontan) entstandenen Termin besuchten sage und schreibe 2.247 Zuschauer am Muttertag das letzte Spiel der Playoffs in der Regionalliga West und zeigten damit einmal mehr, dass Basketball einen immer größeren Stellenwert in der Essener Sportwelt erhält und das Publikum ready für die 2. Bundesliga Pro B ist. 

Von Beginn an spielte der ETB sehr dominant auf und legte in Viertel Eins unter anderem einen 11:0 Run auf den Court. Mit der atemberaubenden Fankulisse, dem besten Hallensprecher der Liga, einer Mannschaft, die eindeutig zeigt, dass sie um jeden Preis aufsteigen will und der Erfahrung und Smartness in der Coachingzone machten die Miners deutlich, wohin die Reise gehen sollte. Dass es zum Ende des 1. Viertels 25:12 stand, war ein klares erstes Statement an Hagen in Bezug auf den zu erwartenden Spielverlauf. 

Zur Halbzeit verdoppelte Essen den Punktestand sogar auf 50 Punkte, während Hagen durch das Erzielen von weiteren 28 Punkten sehr stark gegen das Heimteam hielt, es nach 20 Minuten 50:40 stand und Topscorer Scott allein 20 Punkte für die Gäste erzielte. 

Auch nach der Halbzeit zeichnete sich bei den Miners ab, dass 25 Punkte pro Viertel wohl einen neuen Standardwert darstellen sollten. Bemerklich war hier, dass man sich bei der Offensivpunkteverteilung des ETBs nicht nur auf einen Spieler beschränken wollte und deshalb scorten nahezu alle Spieler des Kaders. Hagen warf zwar deutlich öfter von außen, setzte aber auch vermehrt Bälle neben den Ring, was die Miners dann mit unglaublichen starken Defensivreboubds bestraften und es nach 75% der regulären Spielzeit verdient 75:62 stand.

Im letzten Viertel erlebten die Zuschauer in Stoppenberg nochmal 10 min. voller Basketball Action, in denen Hagen niemals aufgab und versuchte mit allen Mitteln und Wegen, etwas gegen die Dominanz der ETB Miners zu finden. Schlussendlich war es aber so, dass der Ligaprimus, der regulären Saison, Zuhause ungeschlagen blieb und eindrucksvoll klar stellte, dass man sich den Aufstieg mit einem 94:81 absolut verdient hat. 

“Hut ab vor Hagen, die uns in der Saison und den Finals alles abverlangt haben. Der erspielte Heimvorteil in der regulären Saison hat sich definitiv ausgezahlt, wir sind am Hallo ungeschlagen geblieben und konnten uns damit die Meisterschaft sichern. Wir sind mächtig stolz auf die Mannschaft, die zehn Monate grandios mitgezogen und eine tolle Entwicklung hingelegt hat. Danke an alle Helfer, Sponsoren, Unterstützer, Raffi sowie den Verein und die Geschäftsführung. Wir haben zusammen etwas Tolles geschafft, jetzt gilt es zu feiern und sich dann neue Ziele zu stecken!”, so der Meistercoach Lars Wendt zum Sieg und der gewonnenen Meisterschaft. 

Mentor und sportlicher Leiter Raphael Wilder äußerte sich am Montag nach dem Spiel sehr ausfuhrlich zu diesem und dem Aufstieg: “Es hat sich fast schon gelohnt in Hagen zu verlieren und noch einmal eine solch tolle Kulisse um sich herum zu haben und die Meisterschaft vor heimischem Publikum  feiern zu dürfen. Von daher kann ich mich Lars nur anschließen und allen beteiligten, Sponsoren und Unterstützern einfach nur ein riesengroßes Dankeschön aussprechen. In diesem Jahr sind wir im Vergleich zur vergangenen Saison als Mannschaft mehr und mehr zusammengewachsen. Wir haben nicht nachgelassen, haben eine unglaubliche Hinrunde mit nur 4 Niederlagen gespielt und in den Playoffs unseren besten Basketball gespielt. Vielleicht nicht unbedingt offensiv, aber als Team überragende Leistungen in den Playoffs abgerufen. Und auch wenn es die Mannschaft wahrscheinlich nicht mehr hören kann, habe ich es dem Team immer wieder gesagt: Defense wins Championships – und so war es am Ende auch, was mir die Jungs gestern in der Kabine nach dem Sieg auch immer und immer wieder mit einem Augenzwinkern widergespiegelt haben. Mit dieser unglaublichen Teamdefense hat sich gezeigt, dass der große Unterschied zum letzten Jahr ist der, dass wir immer wieder 1-2 Spieler hatten, die eingesprungen sind, wenn Leistungsträger in einigen Partien mal nicht optimal performt haben. Und da kann man wirklich nur sagen, dass jeder irgendwann im Laufe der Saison seine persönlichen besten Spiele gespielt hat, die uns schlussendlich so erfolgreich gemacht haben. Wir haben unseren besten Basketball am Ende gespielt und das nach einer so langen Saison und darauf kann man wirklich stolz sein. Dieser Verein hat den Aufstieg absolut verdient und insbesondere durch die beiden Geschäftsführer Dieter Homscheidt und Robert Hildebrandt würde es diesen Basketball in solch einer Form so nicht in Essen geben. Die beiden machen einen Wahnsinns Job, bei dem sie viel Zeit und Geld investieren und das möchte ich an dieser Stelle auch einfach nochmal würdigen. Als ich damals in der Coronazeit zum ETB gekommen bin, kam ich mit dem Ziel aufzusteigen und wenn man das so sieht, dann kann man eigentlich nur die letzten zwei Jahre ohne Corona wirklich bewerten, in denen es im letzten Jahr im Finale leider nicht geklappt hat, wir uns aber dafür in 23/24 den Aufstieg in die Pro B sichern konnten. Wir werden sehen, wohin die Reise jetzt nach dieser Erfolgsgeschichte geht.”

Fakt ist, die ETB Miners sind in die 2. Bundesliga Pro B aufgestiegen und alle Mühe, Schweiß und die harte Arbeit haben sich ausgezahlt. Wie diese Erfolgsgeschichte weitergeht, erfahrt ihr natürlich immer hier und auf unseren Socialmediakanälen. Eins steht aber fest neben der Mannschaft und der Organisation im Hintergrund, haben vor allem die Fans und Sponsoren einen sehr großen Anteil zu dieser tollen Entwicklung beigetragen. Ohne euch kann Basketball auf diesem Niveau in Essen nicht existieren und dafür bedanken wir uns im Namen der ETB Miners aufrichtig und aus vollem Herzen.

DANKE, dass wir mit euch in die 2. Bundesliga Pro B aufsteigen dürfen !!!

Let’s Go Pro B, Let’s Go !!!

Foto: André Steinberg