Freier Eintritt gegen Grevenbroich: Junges Miners-Team hofft auf Unterstützung zum Saisonausklang

Letztes Heimspiel der diesjährigen Regionalliga-Saison: Die ETB Wohnbau Miners wollen den enttäuschenden Saisonverlauf für zumindest 40 Basketball-Minuten vergessen lassen. Der Eintritt ist frei, und auch sportlich stehen die Chancen nicht schlecht, wenn die NEW Elephants Grevenbroich am Samstagabend in der Helmholtz-Halle zu Gast sind (19.30h, Rosastraße 83, 45130 Essen).

Was die Tabelle sagt: Zwei Spieltage vor Saisonende geht es für beide Teams um nichts mehr: Die Miners sind als Tabellenletzter abgestiegen, die Elephants auf Rang elf von den Playoffs ebenso weit entfernt wie von den Abstiegsplätzen. Die Gäste verloren in der vergangenen Woche ihr neuntes Spiel in Folge, mit 95:106 gegen die BG Hagen. Den ETB traf es noch härter: Nach kurzfristigen Ausfällen war das Team in Rhöndorf auf fünf einsatzfähige Spieler geschrumpft, die sich den Dragons nach einer starken ersten Halbzeit am Ende mit 63:102 geschlagen geben mussten.

Wen wir erwarten: Seit der 83:97-Hinspielniederlage in Grevenbroich hat sich bei beiden Teams viel verändert. Auch unsere Gäste mussten viele Abgänge verkraften. Von dem erfolgreichen Trio, das die Elephants nach einem schwachen Saisonstart zwischenzeitlich versammelt hatten, ist nur noch Point Guard Troy Harper übrig geblieben. Small Forward Jamal Smith kehrte kurz vor Ablauf der Wechselfrist zum ProB-Aufsteiger ART Giants Düsseldorf zurück; Power Forward Ryon Howard erlitt im Januar einen Kreuzbandriss. Selbst Trainer Jason Price wurde kurzzeitig von seinen Aufgaben entbunden, ist aber mittlerweile an die Seitenlinie zurückgekehrt. Für die kommende Saison hat Manager Hartmut Oehmen einen „gewissen Neustart“ angekündigt –wie umfassend der ausfällt, ist in Grevenbroich wohl aktuell komplett offen.

Was Dhnesch Kubendrarajah sagt: „Wir hoffen, dass möglichst viele der Spieler, die in Rhöndorf verletzt ausfielen, am Samstag wieder dabei sind. Einerseits haben uns die Ausfälle sportlich sehr weh getan, andererseits haben sie unseren jungen Spielern auch eine tolle Gelegenheit geboten, sich auf großer Bühne persönlich weiterzuentwickeln. Luca Michels, Michael Möbes, Simon Obi und Jonathan Broer haben diese Chance eindrucksvoll genutzt. Jeder von ihnen ist jetzt neu gefordert, seine Leistung vom vergangenen Wochenende auch vor heimischem Publikum zu wiederholen. Wir als Team freuen uns sehr, dass der Verein allen Zuschauern zum letzten Heimspiel freien Eintritt gewährt: Es wäre toll, wenn unsere jungen Spieler nochmal lautstark von den Rängen unterstützt werden.“

Foto: André Steinberg

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.