Alexander verlängert bei den Miners

Die Miners starten die Kaderplanung mit einem echten Kracher. Christopher Alexander wird auch in der kommenden Saison für den ETB auf Korbjagd gehen. Der Publikumsliebling unterschrieb am Sonntag einen Vertrag für die kommende Spielzeit und ist die erste Verpflichtung des neuen sportlichen Leiters Raphael Wilder. Damit geht Alexander in seine insgesamt siebte Saison in Essen. Neben seiner langen Karriere in Essen war Alexander zudem für die VfL Kirchheim Knights sowie unter Raphael Wilder für den FC Schalke 04 Basketball aktiv, ehe er zur Saison 2017-2018 Deutschland verließ und zwei Jahre in der ersten britischen Liga für die DBL Sharks Sheffield spielte.

Dass der 186cm große Guard mit seinen bereits 36 Jahren dabei noch immer ein Anführer sein kann, zeigte der Texaner trotz der schwachen Teamleistung in der vergangenen Saison mit eindrucksvollen individuellen Statistiken. Alexander legte in der ersten Saison der Miners als Topscorer der Essener 25 Punkte pro Spiel auf, war damit drittbester Werfer der 1. Regionalliga West und steuerte darüber hinaus 3,5 Assists und 3,9 Rebounds bei.

„Die letzte Saison ist natürlich nicht so gelaufen, wie wir uns das alle vorgestellt haben. Raphael Wilder kenne ich unter anderem aus unserer gemeinsamen Zeit bei Schalke und ich bin mir sicher, dass wir wieder erfolgreichen Basketball in Essen zeigen werden“, gibt sich Chris Alexander angriffslustig.

Raphael Wilder fügt an: „Wenn man hier hin kommt und aufsteigen will, dann macht es keinen Sinn einen anderen Spieler als Chris unter Vertrag zu nehmen. Ich kenne Chris seit vielen Jahren und ich bin mir sicher, dass er genau der richtige Spieler für Essen ist.“

Raphael Wilder befindet sich bereits in guten Gesprächen mit weiteren interessanten Spielern und hofft, schon nach Ostern die nächste Verpflichtung bekannt geben zu können.

Foto: André Steinberg

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.