Neuer Center für die Miners

Sadiq Ajagbe wechselt aus Wulfen in die Ruhrmetropole

Die Kaderplanungen der Miners laufen weiter auf Hochtouren. Ganz aktuell hat sich der Essener Basketball-Regionalligist mit dem 21jährigen Sadiq Ajagbe vom BSV Wulfen verstärkt.

Der gebürtige Mönchengladbacher mit nigerianischen Wurzeln ist ein sogenannter „Local-Player und spielte die vergangenen beiden Jahre beim BSV  Wulfen in der 1. Regionalliga, wo er im Schnitt fast 18 Minuten auf dem Feld stand. Zuvor spielte er in U19-Bundesliga für Bayer Leverkusen.

„Sadiq ist ein junger und talentierter Spieler mit viel Entwicklungspotential, der bei uns auf den beiden Centerpositionen 4 und 5 spielen wird“, freut sich der sportliche Leiter Raffi Wilder über die Verpflichtung. „Er muss sicherlich noch viel lernen, bringt aber viel Intensität und Talent mit und wird sowohl unser Training, als auch unser Spiel verändern“, ist sich Wilder sicher.

Für Sadiq Ajagbe ist der Wechsel nach Essen ein weiterer wichtiger Schritt.

„Ich habe mich für die Miners entschieden, da ich hier optimale Trainingsbedingungen und ein sehr gutes Trainergespann vorfinde“, so der Essener Neuzugang, der auch Angebote aus der ProB vorliegen hatte. „Ich habe nur Gutes über Raffi gehört und weiß, dass er Spieler entwickeln und besser machen kann. So habe ich hier die optimalen Chancen, mich zu verbessern und weiterzuentwickeln.“

Mindestens zwei, vielleicht noch drei neue Spieler, überwiegend auf den Flügelpositionen sollen den Kader der Miners noch verstärken.

Trainingsauftakt ist am 13. August, die Saison in der 1. Regionalliga soll am 24. September starten!

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.