Knappe Niederlage gegen Herford

Essener Basketballer konnten sich in einem emotionalen Spiel nicht belohnen

 

ETB-Miners schnupperten an Sensation, verloren aber mit 88:90 (24:22; 17:21; 21:28; 26:19) gegen den Favoriten aus Ostwestfalen.

Es waren noch 11 Sekunden zu spielen. Der Tabellenführer aus Herford war gerade durch zwei Freiwürfe wieder mit 88:90 in Führung gegangen, Devin Peterson schnappte sich den Ball und wollte es richten. Die Gäste allerdings waren hellwach und ließen keinen Wurf mehr zu. Peterson musste passen, jedoch zu ungenau, der Ball rollte ins Seitenaus und das Spiel hatte mit Herford einen nicht unverdienten Sieger.

 

Aber der Reihe nach: Die Miners starteten hochkonzentriert in dieses Spiel. Die ersten beiden Punkte gingen zwar an Herford, doch dann sorgten Richter, Carney, Agyapong und Peterson für eine schnelle 12:2 Führung.

Der Tabellenführer brauchte einige Minuten, um in dieses Spiel zu kommen, holte dann aber Punkt für Punkt auf und es entwickelte sich bis zur Pause ein intensiv geführtes Spiel. Beim Spielstand von 41:43 für die Gäste ging es in die Pause.

 

Das dritte Viertel verlief dann aus Essener Sicht allerdings nicht so wie erhofft. Die BBG Herford war souveräner, sowie mental und körperlich wacher. 

Aus Miners Sicht fielen die Würfe nicht mehr und in der Verteidigung wurde nicht intensiv genug gearbeitet.

„Uns steckte das Spiel von Donnerstag noch in den Beinen“, so Lars Wendt. „Wir haben in dieser Phase häufig falsche Entscheidungen getroffen und unglücklich agiert.“

Herford dagegen präsentierte sich abgeklärt und routiniert und baute die Führung auf 59:47 (25. Minute) aus. Das Spiel schien seinen Lauf zu nehmen.

Drei Minuten vor Spielende führte der Tabellenführer noch mit 84 :73 und sah wie der sichere Sieger aus.

Die Miners allerdings zeigten einmal mehr Moral und kamen nach Punkten von Peterson, Richter und Ajagbe zurück. 25 Sekunden vor Spielende glich Peterson zum 88:88 aus.

Zu mehr sollte es in diesem Spiel nicht mehr reichen. Herford wackelte, fiel aber nicht und gewann letztendlich knapp mit 88:90.

„Wir haben Moral gezeigt und hätten fast noch gewinnen können“, so der sportliche Leiter Raffi Wilder. „Darauf können wir aufbauen.“

Lars Wendt ergänzt: „Es war ein sehr emotionales Spiel, mit einem bitteren Ende für uns. Nach diesem Comeback hätten auch wir den Sieg verdient gehabt.“

Die ETB-Miners sind nach dieser Niederlage auf Platz 9 der Tabelle zurückgefallen und müssen am kommenden Samstag beim SV Haspe 70 unbedingt gewinnen, um die Playoffs noch zu erreichen.

 

Die Punkte gegen Herford in teilten sich: Peterson mit 31 Punkten, 4 Rebounds, 5 Assists und 5 Steals, Richter (19 Punkte), Carney (7, 3 Reb, 4 Ass), Ajagbe (13, 9 Reb), Agyapong (9, 14 Reb.), Szewczyk (5), Brkic (4) und Kazembola sowie Weichsel und Broer. Özmeral und Pehar kamen nicht zum Einsatz.

 

Das nächste Auswärtsspiel ist am 19. März beim SV Haspe 70 statt.

 

Das nächste und damit letzte Heimspiel der regulären Saison ist am 26. März gegen Bonn. Sprungball ist um 19.30 Uhr am Hallo.

 

Auch hierfür wird es wieder die ersten 200 Tickets für je 1 € im Ticketshop geben. Ebenso könnt ihr euer Ticket an der Abendkasse vor Ort erwerben.

 

Es gilt die 2G Regel!

Der Zutritt zur Halle ist nur mit dem Nachweis einer vollständigen Impfung oder dem einer Genesung (nicht älter als 6 Monate) für alle ab 18-Jährigen (2G) gestattet.

Sollte kein Nachweis vorliegen wird der Zutritt zur Halle durch den Ordnungsdienst verwehrt. An der Halle wird keine Möglichkeit für Schnelltests angeboten.

 

Alle ab 17 Jahren und jünger sind immunisierten Personen gleichgestellt und benötigen keinen Nachweis.

 

Es gilt weiterhin die Verpflichtung aller Zuschauer – egal welchen Alters – zum Tragen von Mund-Nasenschutz innerhalb der Halle!

 

Es gilt das grundsätzliche Gebot zum Tragen einer medizinischen bzw. FFP-2 Maske ab dem Vorplatz der Sporthalle „Am Hallo“. Nach Einnahme des jeweiligen Sitzplatzes darf die Mund- und Nasenbedeckung abgenommen werden.

 

Karten gibt es nur im Vorverkauf unter rheinruhrticket.de Online-Shop – ETB Miners und Vorort an der Abendkasse.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.