Stolpern verboten

ETB Miners kämpfen am Samstag in Grevenbroich um wichtige Punkte

Die vermeintliche leichteste Aufgabe der Saison könnte sich als eine der schwierigsten Aufgaben erweisen. Denn am kommenden Samstag reisen die Regionalliga-Basketballer der ETB-Miners zum Tabellenletzten nach Grevenbroich.
„Unser Gastgeber ist ein unangenehmer Gegner, der mit dem Rücken an der Wand steht“, vermutet Lars Wendt. „Als Schlusslicht werden die Grevenbroicher mit Sicherheit alles versuchen, um mit einem Endspurt doch noch das rettende Ufer zu erreichen“.
So stellt sich der Headcoach auf einen harten Fight ein, denn er weiß: „Grevenbroich verfügt über jede Menge Offensivkraft.“
Allein US Amerikaner John Wesley, Center Dzernal Selimmovic und Neuzugang Alejandro Harboe aus Spaniern sind zu dritt jederzeit in der Lage, die 100 Punkte Marke zu knacken.
„Diese drei Spieler tragen die Hauptlast aller Punkte im Grevenbroicher Team“, so Wendt. „Komplett ausschalten können werden wir keinen dieser Drei, dafür ist die individuelle Klasse einfach zu groß. Wir müssen wiederum als Team versuchen, die jeweiligen Wirkungsgrade aller drei so gut es geht einzuschränken.“
Die Gründe für das bisherige schlechte Abschneiden der Grevenbroicher in dieser Saison sieht Wendt ganz klar in der Verteidigung. Diese nämlich steht alles andere als stabil und bietet jedem Gegner viele Chancen, zu punkten.
„Wir müssen versuchen, die NEW Elephants Grevenbroich unter 80 Punkten zu halten und in der Offensive konstant unsere Chancen nutzen. Wenn uns das genauso gelingt, wie jetzt gegen Hagen, werden wir dieses Spiel auch gewinnen können“, ist sich Wendt sicher.
Personell hat sich die Lange in dieser Woche nicht unbedingt verbessert, perspektivisch allerdings sieht es mittlerweile ein wenig besser aus. Weichsel und Janoschek fallen zwar noch genauso aus, wie Richter und Peterson. Dazu hat sich auch noch Özmeral in dieser Woche krank gemeldet. Jedoch ist Peterson wieder im Training, auch Fabian Richter wird hoffentlich in der kommenden Woche das Training wieder aufnehmen können.
„Wenn alles gut läuft, dann werden wir zum Ende der Saison wieder mehr spielerische Optionen haben“, freut sich der Essener Headcoach.

Sprungball in Grevenbroich ist am Samstag, 5. März, um 19:30 Uhr in der Gross-Sporthalle Gustorf, Torfstecher Weg 18 in 41517 Grevenbroich.

Das Nachholspiel gegen Leverkusen 2 findet am Donnerstag, 10. März, statt.
Sprungball ist um 20 Uhr in der Helmholzhalle, Rosastraße.
Tickets können nur an der Abendkasse erworben werden und kosten 1 €.

Das darauffolgende Heimspiel findet dann am Samstag, 12. März, gegen Tabellenführer BBH Herford statt. Sprungball ist um 19:30 Uhr im Hallo.

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.